Willkommen

Wir sind die Kantorei Solothurn - ein Ensemble aus rund 25 Sängerinnen und Sängern, welches mit viel Leidenschaft und Freude ambitionierte Chormusik macht.

Wir studieren mit unserem Dirigenten Markus Cslovjecsek pro Jahr etwa drei sakrale Konzert-Programme ein, die wir mehrmals aufführen.

Dabei werden wir unterstützt vom Organisten der Reformierten Stadtkirche, Urs Aeberhard, und spezialisierten Instrumentalistinnen und Instrumentalisten. In den letzten Jahren musizierte die Kantorei u.a mit Rolf Bischof, Ruwen Kronenberg, Barbara Jost, Ulrich Eichenberger, Raffael Baier, Beat Escher, Alexandre Dubach, Mojca Gal, Yves Sandoz, Stefan Thut, Marian Rivar, Barbara Gasser, Simone Aeberhard und Ben Jeger.

Daneben singen wir, auf Einladung und manchmal auch spontan, in kleineren Gruppen in Gottesdiensten der Region.

ODE AN DAS LEBEN

IN MEMORIAM ROLF BISCHOF

ein musikalisch–literarisches Gesamtwerk für Chor a cappella

PROGRAMM

Morgenlied (W. Gneist)
Musica, die ganz lieblich Kunst (J. Jeep)
Stimmt an (J. Walter)
Viele verachten die edele Musik (J. K. Bachofen)
Tanzlieder aus Medzibrod und Poniki (B. Bartók)
Zur Feier (F. Kukuck)
In the merry Month of May (H. Youll)
Icca ricca tu (B. Bartók)
Pandur-andandori (L. Bàrdos)
Im Vorübergehn (C. Loewe)
Abschied vom Walde (F. Mendelssohn)
Sonnengesang (R. Bischof)
Finale (R. Bischof)

Gedichte von Hermann Hesse

KANTOREI SOLOTHURN

MARGOT PFLUGER, Lesung

AUFFÜHRUNGEN
SONNTAG, 31. OKTOBER 2021

11.00 Uhr | Kinderheim Bachtelen Grenchen, Girard-Saal
17.00 Uhr | Kath. Kirche Bellach

MONTAG, 1. NOVEMBER 2021
17.00 Uhr | Kirche St. Niklaus
20.00 Uhr | Kirche St. Niklaus

EINTRITT FREI - KOLLEKTE AM AUSGANG
Eintritt nur mit gültigem Covid-Zertifikat


Unser lieber Evangelist und Hauskomponist Rolf Bischof ist diesen Sommer sanft eingeschlafen. Er hat Markus Cslovjecsek sein bereits fertig geplantes Programm «Ode an das Leben» zu treuen Händen übergeben, mit dem Wunsch, dass dieses doch noch aufgeführt werden könne. Es ist ein lebensbejahendes Programm, welches die fallenden Blätter und die tiefstehende Sonne nicht als Zeichen des Endes deutet, sondern als einen Übergang, welcher beruhigend und sanft zu einem Ausruhen und wieder zu einem Frühling führt, dann...

Das Programm beginnt im Traum, mit Hermann Hesses Morgenstunde. Der Traum zerrinnt, der Tag beginnt leise, in einer feinen einstimmigen Melodie. Die Vögel beginnen zu singen, die Natur und Menschen erwachen und alles mündet in einen grossen Jubel: Erwacht sind Wald und Flur. Es ist die Musica, die ganz lieblich Kunst, mit welcher Rolf die Herzen vieler Menschen immer wieder berührte. Sie frischt das Herz, welchs leidet Schmerz, tut all Unmut vertreiben, lässt traurig niemand bleiben. Deshalb stimmen wir an den Lobgesang und alle sind eingeladen mitzusingen oder mitzusummen. Denn in diesem geteilten, gemeinsamen Tun lebt Geist von ewigem Geist: der überlebt das Heut, nicht Du und Ich. Die Musik war Rolfs Sprache, sein Ausdrucksmittel, sein Lebenselixier, mit ihr veränderte er die Welt, mit ihr verzauberte er viele Momente, sich selbst und auch manch andern Narr bis ans Ende der Tage. Rolfs Wahlheimat war Osteuropa. In den rhythmisch rockenden Volksmelodien und den unendlich stehenden Klängen der orthodoxen Kirchenmusik fand er Inspiration zu eigenen Kompositionen. Immer wieder belebte er das tief verwurzelte und verehrte gregorianische Erbe neu und liess es im Tanz rumdrehen. Rada pila rada jedla rada tancovala! Er liebte die Klarheit einstimmiger Musik und – eine zweite hebt an und geht mit – die Dissonanzen, Rückungen und Reibungen; er liebte das Singen, die Sprache, die Bewegung und die Menschen: Nacht wär und Angst die Welt - ohne dich, ohne mich, ohne dich. Im Musizieren war ihm immer wieder das höchste Glück gegeben. Er feierte nicht nur einmal solchen Tag, wo Liebe nah der Liebe war: In the merry month of may, the fields are decked with flowers gay. Sein Leben lang ergötzte er sich an Sprachspielen, an dadaistischen Kapriolen und dem Potenzial von Silben und ihren Kombinationen, so wie sie auch Béla Bartók und Lajos Bárdos gefielen: Icca tu, ricca tu, icca ricca tu und pandur andandandorida, dori pandur andanidori. Er wusste, dass das Schöne und Berückende nur ein Hauch und Schauer sei, dass das Köstliche und Entzückende, Holde ohne Dauer sei: Wolke, Blume, Seifenblase, Feuerwerk und Kinderlachen, Frauenblick im Spiegelglase. Das alles und die Musik erreichen das Innerste der Seelen. In Sand geschrieben und im Vorübergehen – er war so heiter und wollt immer weiter, das war sein Sinn. Rolf nahm Abschied von seinem Körper, von der Gitarre und der Harfe, von seiner Stimme, von Chören, von lieben Menschen und den Bergen, vom Fluss und vom Walde. Er wusste es, auch nicht auf Herzschlags Dauer lassen sie sich halten, bannen; Ton um Ton, kaum angeschlagen, schwindet schon und rinnt von dannen. Was bleibt, ist die Natur, Demut und Dankbarkeit der ganzen Schöpfung gegenüber, wie sie Franz von Assisi in seinem Sonnengesang ausdrückte. In Rolfs Tönen lebt auch Franz von Assisi weiter, und Hermann Hesse, der ihn übersetzte. In seinen eigenen Worten wünschen wir uns und ihm und dem ganzen Erdenkreis:

 Lebensfreude, Liebesfreude, freiheitsliebend sein,
mutig in die Zukunft schauend, lebenslustig sein.
Dies tönt alles wunderschön und muss ja auch so sein;
Tanzen, springen, fliegen, fahren, schweben und noch mehr.
Dankend nehm' ich alles an und freue mich so sehr!
Singend durch das Leben gehend,
freudvoll die Natur erlebend, die Natur!

News

Alle Konzerte und Auftritte abgesagt
, Gut Fabian
  • Alle Konzerte und Auftritte, sowie die Proben der Kantorei Solothurn werden bis auf Weiteres abgesagt.
O tu muzică divină
, Gut Fabian
  • Besinnung zu Allerheiligen mit Chor-Werken von Rolf Bischof
Wir singen wieder!
, Gut Fabian
  • Bis zu den Sommerferien finden drei Proben statt!

Weitere Einträge

Veranstaltungen

Wann Betreff
So 31.10.2021 11:00-12:00 Ode an das Leben - In Memorian Rolf Bischof
Konzert, Girardsaal, Bachtelen, Grenchen
So 31.10.2021 17:00-18:00 Ode an das Leben - In Memorian Rolf Bischof
Konzert, Kath. Kirche Bellach
Mo 01.11.2021 17:00-18:00 Ode an das Leben - In Memorian Rolf Bischof
Konzert, Kirche St. Niklaus
Mo 01.11.2021 20:00-21:00 Ode an das Leben - In Memorian Rolf Bischof
Konzert, Kirche St. Niklaus

Mach mit

Wir suchen immer motivierte Sängerinnen und Sänger.

Wir treffen uns jeweils am Freitag um 18:15-19:45 zur Probe in der reformierten Stadtkirche Solothurn oder im Kirchgemeindehaus Weststadt (siehe detailierten Probenplan)

 

Unsere nächsten Proben

Wann Betreff
Fr 22.10.2021 18:15 -
So 24.10.2021 15:00
Chorweekend
Centre Saint-François, Delémont
Fr 29.10.2021 18:15-19:45 Kantoreiprobe
Reformierte Stadtkirche Solothurn, Johannessaal
Sa 30.10.2021 14:15-16:15 Hauptprobe
Reformierte Stadtkirche Solothurn, Johannessaal

Weitere Einträge